Nach der ausführlichen Berichterstattung über unseren Neuzugang will ich mal wieder ein wenig von unseren Gartenkatzen berichten. Denn auch diese kommen bei all dem Trubel um unsere Stubentiger natürlich nicht zu kurz. 

Rosi und MinkiRosi beispielsweise hat seit Ende September – in der Zeit, wo wir durch die Zusammenführung von Ruby und Luna nicht soo viel Zeit im Garten verbringen konnten – direkt wieder ihr Winterquartier in der Laube meiner Eltern bezogen. Das war sicher der richtige Zeitpunkt, schließlich wird es langsam – zumindest nachts – kälter. In der elterlichen Laube wird bei Zeiten wieder geheizt und die dicken Steinwände halten die Wärme dann weit besser als unsere Holzlaube. Wir haben Rosi ihre Kuscheldecke mit ins Winterquartier gegeben… auf der liegt sie jetzt schon immer schön auf einem Stuhl neben dem Ofen.

CharlyCharly wächst und gedeiht derweil bestens. Aus dem wird sicher noch ein ziemlich stattlicher Kater. Es ist schön zu sehen, dass neben Minki sogar Ignatz immer mal gern auf die Spielaufforderungen des kleinen Energiebündels eingeht. Einzig Rosi quittiert derlei Avancen verlässlich mit einem Fauchen.

Wie wir letztens beobachten konnten lernt der kleine Racker augenscheinlich nicht nur von seinen Artgenossen. Nein, fast muss man davon ausgehen das er sich auch von anderen Tierchen gewisse Sachen abschaut. Beweis gefällig? Gerne:

Eichhörnchen   Charly balanciert   Charly balanciert

 

 

Neues aus dem Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.