Ich habe heute frei und hatte mir vorhin einen Kaffee gemacht und gemütlich fern gesehen. Da kam Ruby schlich um mich herum und wollte gestreichelt werden. Sie rollerte dabei wieder von einer Ecke zur anderen. Ich mußte das kleine Ärschel ein paarmal vor dem Absturz retten.
Doch nach einer Weile wurde sie ganz ruhig und ließ sich über eine halbe Stunde behuscheln. Mit dem Köpfchen auf meinem Arm und geschlossenen Äuglein genoss sie leise schnurrend die Situation. Dann hat sie sich geputzt und verschwand ins Schlafzimmer.
Kurz darauf kam Dusty und ich dachte: „Na bist du jetzt auch kuschelig?“ Aber erstmal wurde ich mit einem Biss  in den Ärmel begrüßt. Mmh…also Kempellaune. Doch nachdem ich mich gesetzt hatte kam doch der Kater auf das Angebot zurück und ließ sich bei mir auf der Brust liegend zehn Minuten ausgiebig bekuscheln und streicheln.

Alles ist gut.

Die Welt ist (wieder) in Ordnung
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.